Zukunftswerkstatt

Aus Selbstorga-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Was ist eine Zukunftswerkstatt?

  • ist ein Verfahren (Methode, Technik, Veranstaltung) zur Planung und Gestaltung von Zukunft: zum Schicksal-in-die-eigenen-Hände-nehmen. Die Methode Zukunftswerkstatt entwickelte u.a. Robert Jungk.
  • Sie orientiert sich zuerst an dem unerwünschten Ist-Zustand, hilft deren Ursachen zu finden, fördert Euere Phantasie, eine Vision dem gegenüber zu entwickeln und Ziele zu definieren. Am Schluss wird gemeinsam geplant, wie Ihr diese Ziele und Visionen erreichen könnt, Vereinbarungen getroffen,..

Die Zukunftswerkstatt besteht aus drei Phasen.

  • Die Beteiligten sammeln Kritiken am Bestehenden.
  • Die Beteiligten entwickeln Visionen (= Ideal-Zustände, gegensätzlich ihrer kritisierten Ist-Zustände bzw. Situation) und lernen, diese als Ziele ihrer zukünftigen Aktivitäten/Verweigerungen zu begreifen.
  • Die Beteiligten entwickeln Pläne, wie sie vom kritisierten Ist-Zustand zu ihrer Vision (zum Ideal-Zustand) kommen.

Die Online-Zukunftswerkstatt

  • IDEE: Eine online-Zukunftswerkstatt könnte Hilfsmittel werden, Menschen von unterschiedlichen Orten zu ermöglichen, gemeinsam Unerwünschtes zu analysieren, Visionen u. Ziele zu entwickeln, und ein Näherkommen an die Ziele und Visionen gemeinsam zu planen oder vielleicht sogar deren Realisierung zu erreichen. ;-)
  • noch im wiki coforum.de > http://coforum.de/index.php?2606
  • jetzt hier: Zukunftswerkstatt/Bereiche

Zukunftswerkstatt-ModeratorInnen, -Vernetzung, -Erläuterungen: