JUP-Beschreibung

Aus Selbstorga-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geographylogo.png  

<<<Zur Hauptseite


JUP!-Beschreibung

Die Jugend Umwelt Projektwerkstatt

Organisation...

Die Jugend-Umwelt-Projektwerkstatt (JUP!) ist eine gemeinnützige Jugendorganisation, unsere Arbeitsschwerpunkte sind Jugendarbeit, Umweltbildung und Aktivitäten zu verschiedenen Umweltthemen. Wir bieten jungen Menschen die Möglichkeit sich gemeinsam für eine bessere Gesellschaft und den Schutz der Umwelt einzusetzen und arbeiten mit vielen Partnern auf nationaler und internationaler Ebene zusammen.Die Mitglieder und Aktiven arbeiten als Team gleichberechtigt zusammen.

Geschichte...

JUP! wurde 1991 von Jugendlichen gegründet. Seitdem wurden neben regionalen auch viele nationale oder internationale Projekte (mit)organisiert. Unter anderem eine Fahrradtour zum Umweltfestival "Auftakt"(1993), das Jugendumwelttreffen in Schleswig-Holstein "Jugendumweltjahrmarkt" (1992-96), Einrichtung des Inihauses in Bad Oldesloe (1998), Koordination von BYCo (2003-2005),...

Freiwillige...

Fast alles, was wir bisher organisiert und geschaffen haben, wurde durch ehrenamtlich Aktive und Freiwillige möglich. Von Anfang an gab es in der JUP! Einsatzstellen für das Freiwillige Ökologische Jahr(FÖJ) und später auch für den Europäischen Freiwilligendienst (EFD), wir unterstützen die Weiterentwicklung und Ausweitung verschiedener, vor allem internationaler Freiwilligendienste. Mit der Einrichtung von www.oekojobs.de haben wir allen, die nach Freiwilligendiensten oder Jobs im Umweltschutz sowie angrenzenden Themen suchen, eine zentrale Informationsplattform geschaffen.

Vor Ort...

Die JUP! ist Teil des Inihauses (www.inihaus.de) und bietet neben Büro und Layoutwerkstatt einen Seminarraum, Umweltbibliothek, Holz-Werkstatt und die WG für Freiwillige.

Mitmachen erwünscht...

Die JUP ist offen für alle, die bei unseren Projekten mitmachen wollen oder eigene organisieren wollen, sowohl vor Ort, als auch an anderen Orten z.B.: durch Organisation von Veranstaltungen oder Aktionen, Knüpfen von Kontakten, Schreiben von Texten oder Übersetzungen,...

Seminare und Workshops

Unsere Seminare sind immer praktisch orientiert, daher haben wir kein festes Seminarprogramm, sondern orientieren uns an aktuellen Fragen und Bedürfnissen. Im Rahmen diverser Bau- und Umbaumaßnahmen finden immer wieder Seminare zum Thema Ökologisch Bauen statt. Für 2007 planen wir den Bau eines Seminarhauses als Strohballenhaus. Wenn ihr eigene Ideen für Seminare oder Workshops habt, könnt ihr die in der JUP realisieren. Für folgende Themen kommen wir auch gerne als Referenten zu euren Veranstaltungen: Finanzierung und Projektmanagement, (internationale) Freiwilligendienste.

Internationale Workcamps

Zusammen mit unseren internationalen Partnern organisieren wir Workcamps und Austausche zu Themen wie Alternative Energien, Ökologisch Bauen oder Gentechnik.

Oekojobs.de

Neben der Internetseite bieten wir auch Informationen rund um das Thema (internationale) Freiwilligendienste an Schulen, Arbeitsämtern oder auf Veranstaltungen. Mehr über oekojobs.de gibt's hier...

Ökomobil

Das Ökomobil ist ein alter Zirkuswagen, der von einer Gruppe von Jugendlichen vollständig ökologisch umgebaut wurde und von einem Trecker gezogen wird. Das Ökomobil kann für verschiedenste Projekte eingesetzt werden. Bei Demos, Seminaren, Camps und Karawanen, als mobiler Infopunkt oder als mobiler Konzertwagen. Das Ökomobil nahm z.B. an einer Karawane gegen die Autobahn A20 teil, die einmal von West nach Ost entlang der Trasse durch Schleswig-Holstein ging. Das Ökomobil ist ein "old-timer", es gibt also immer was zu Schrauben und zu Reparieren, daher haben wir auch eine große Werkstatt und einen "Carport" dafür. Wir wollen das Mobil jetzt zu einem Infomobil über alternative Energien umbauen, zusammen mit unserer Bulgarischen Partnergruppe planen wir hierzu Workcamps und internationalen Austausch.

FÖJ, EVS, Praktikum

Wir bieten sowohl Stellen für das Freiwillig Ökologische Jahr (FÖJ) als auch für den Europäischen Freiwilligendienst (EFD) an. Einsatzstellenbeschreibungen siehe hier... Im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes senden wir auch Freiwillige ins Ausland, hauptsächlich zu unseren Partnern im BYCo-Netzwerk (BYCo.info), aber auch andere Partner sind möglich. Wer daran Interesse hat, sollte sich aber rechtzeitig melden, da die Beantragung und Vorbereitung recht lange dauert.

Kontakt&Anfahrt

  • post: Jugend Umwelt Projektwerkstatt,Turmstr. 14a, 23843 Bad Oldesloe
  • fon: +49 4531 4512
  • mail: info[at]oekojobs.de
  • map: googlemaps

Via Bahn: Bad Oldesloe Bahnhof aus dem Hinterausgang raus (Johannes-Ströhstr.). Links halten bis zum Parkplatz und Inihaus, da den Hintereingang.

Unterstützen

  • zu spendenseite: hier

Newsletter

  • der Newsletter wird bald kommen, wenn ihr auf diesen wollt, schreibt eine Mail an: studimotivation (aett) gmx.de
  • Newsletter-Vorbereitung

Organisieren im JUP!