Kategorie:Umsonstnetzwerk

Aus AndersLebenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Was sind Gratisökonomie-Projekte?

Gratisökonomie-Projekte stellen anderen Menschen kostenlos oder maximal zum Selbstkostenpreis Räume, Dinge, Fähigkeiten oder Wissen zur Verfügung. (Selbstkostenpreis heißt: Deckung der Ausgaben für etwas, das nicht gratis zu beschaffen war, sondern über den Markt dazugekauft werden musste, also z.B. Materialkosten, aber keine Vergütung der eigenen Arbeitszeit). Die Projekte sind nicht am Geldgewinn orientiert und es gibt keine Lohnarbeit. Sie sind nicht karitativ motiviert, d.h. sie wollen nicht sogenannten "Bedürftigen" helfen. Ihre Hilfe hat also nicht den oftmals entmündigenden Charakter von karitativen Projekten, sondern befähigt Menschen dazu, selbstbestimmter zu leben. Sie engagieren sich praktisch für ein Leben und Arbeiten in einer solidarischen Ökonomie, die nicht jeder Sache oder Tätigkeit einen abstrakten Wert beimisst, sondern sich an den konkreten Bedürfnissen der Menschen orientiert. Sie sind selbstorganisiert und agieren jenseits der Marktlogik von Verkaufsdenken, Gewinnkalkülen und Lohnarbeitszwang aber auch ohne Staatsknete.