Anders Leben/Gesundheit

Aus Selbstorga-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesundheit Wohnen Wissen, Informationen, Kommunikation
Liebe Essen Geldlos und umsonst wirtschaften
Mobilität Selbstbestimmte Arbeit, eigene Projekte gründen,... Alltagstipps
Andere alternativökonomische Ansätze Linksammlung

Zunächst:

  • Vorbeugung (Ernährung, Einschränkung von Risiken)
  • Alternative Medizin: z.B. Kräuterheilkunde
  • sich schlau machen über Gesundheit, Prozesse im Körper usw. (Literatur,Lehrgänge, Workshops?)

Vorsorge

  • suche(n) Menschen, zum Aufbau einer "SelbsthilfeSolidarGemeinschaft für Gesundheit+Pflege" + eines Netzwerkes solcher Gemeinschaften, ähnlich dem ARTABANA-Netzwerk. Genaueres zur Idee und zum gemeinsamen Planen auf coforum.de/GesundheitsKasse. Oder hier eine Seite dafür aufmachen?
  • Freiraum: Ziel ist die kostenfreie und allen offene Förderung, Verbesserung, Ermöglichung und Erhaltung von Gesundheit (Nach WHO-Definition), sozialer und informeller Gerechtigkeit, religiöser Toleranz, kulturellem Austausch, Integration und die Stärkung nachbarschaftlicher Bindungen in direkter Umgebung.
  • Perspektivisch: ÄrztInnen, NaturheilerInnen, KrankenpflegerInnen in der Lebens-/Wohngemeinschaft, im Umsonstnetzwerk oder im Tauschring.
  • Mit den allerneuesten Erkenntnissen über gesundheitsförderliche Ernährungsweisen von extrem preiswert bis teuer, von Rohkost bis Urkost usw., und mit Alternativer Medizin bis hin zur Evolutionsmedizin und Erster Echter Gesundheitsversicherung beschäftigt sich täglich:

Evolutionsbiologische Kommune Anreizkorrigierte Sozialere Marktwirtschaft: Wir verstehen uns als fehlerbereinigte Variante von Kommune 1 usw. und versuchen aufgrund allerneuester wissenschaftlicher Erkenntnisse die allerglücklichste und gesündeste Gemeinschaft / Parallelgesellschaft der Erde zu sein. Langfristiges Ziel: Eigener Kleinstaat. Suchen Mitbewohner/innen.

Projekte

In Berlin. Es gibt zwei Einrichtungen für Obdachlose, was aber nicht heißt das du da nicht hingehen kannst wenn du dich selbst nicht als Obdachlos betrachtest
Die Einrichtung ist auch für Menschen mit wenig oder keinem Geld gedacht.
Bhf. Berlin Lichtenberg
Weitlingstraße 11 10317 Berlin Lichtenberg
Tel.: 030 / 29330248 :Karte :Berlin Mitte
Pflugstraße 12 10115 Berlin Mitte
Tel 030 / 2888 4598-2
 :Karte
Beratung und Austausch zu Gesundheit, Psyche, Ernährung, ungesunde Arbeit.....
Konkret bieten wir Beratung per Telefon, mail und nach Absprache persönlich, unregelmäßig Veranstaltungen, :Möglichkeit zur Recherche im Internet und Büchern
Bitte möglichst anmelden, weil wir nur ein klitzekleines Büro haben und Ihr sonst vielleicht das Gefühl habt daß :es zu eng ist oder keine Zeit für Euch...
Wir sind dabei eine Adresssammlung zu erstellen mit guten Beratungsstellen in Berlin zu Gesundheits-/Sozialen und Psychosozialen Fragen.
Außerdem gibt es ein Grüppchen, was Veranstaltungen und Treffen rund um Arbeit anbieten will, Austausch über :unmögliche Arbeitsbedingungen, Löhne, Maßnahmen, Arbeit im Sozialen Bereich und Privatisierung, sowie über Alternativen dazu.
wir haben eine neue Adresse:
Veteranenstr. 21 im ACUD, 10119 Berlin
Tel. 030/ 440 10 838 mail: gesundheitsladen@gmx.de

Geldfrei

  • Pflanzliche Ernährung ohne Fleisch ist viel billiger und sogar noch gesünder!
  • Knackis, evtl. auch Ableistende von Sozialstunden sind automatisch versichert, d.h. mensch hat Anspruch auf Versicherungsleistungen im Krankheitsfall

Es gibt immer wieder Leute die versuchen geldfrei durchs leben zu kommen, dabei kommt es auch immer wieder zu den unten stehenden Straftaten. Es wird im Wiki nicht dazu aufgerufen Straftaten zu begehen, ein Wikieintrag kann Straftaten aber auch nicht verhindern.

  • Kassenkarten verleihen/tauschen (evtl. weitere Informationen in Krankfeiern statt Gesundschuften, siehe hier oder hier bzw. die Neuauflage)
  • Behandlungen klauen/nicht bezahlen: Als "Privatversicherter" Rechnung schicken lassen, nicht zahlen.
  • Connections zu entsprechenden "netten" Ärtzten, evtl. gegen Gegenleistung(en) in anderer Form, Dienstleistungen, Material, Sonderpreise, ...
  • Oder Ärztinnen, die deine Behandlung anders abrechnen, auf den Namen einer Versicherten oder so. Oder Ärzte, die zahlungskräftige PatientInnen um mehr bitten, dafür andere billiger oder umsonst behandeln.
  • In vielen Städten gibt es ÄrztInnen, in Berlin z.B. auch einen Zahnarzt, die kostenlos Leute ohne Versicherung und ohne Geld behandeln (siehe Flüchtlingshilfe bzw. Obdachlosenunterstützung)

Möglichkeiten mit Geld

->zu Artabana gibt es auch viele kritischere Fragen, vielleicht können dazu auch hier im Wiki Erfahrungen usw. gesammelt werden?

Roy's (nachgefragte) Erfahrungen zu Artabana: Es funzioniert so gut, wie die Leute sich kennen und sie sowohl untereinander und sie mit den anderen Gruppen tatsächlich solidarisch sind und wie sie es miteinander aushandeln/vereinbaren > "Solidargemeinschaft". Es organisiert sich genau so, wie die Menschen es wünschen und tatsächlich realisieren. Es gibt viel Gestaltungsspielraum und dieser wird auch ausgefüllt. Bis hin dazu, dass auch Menschen ohne Geld aufgenommen wurden und es "Nicht-Artabana-Gruppen" gibt, die nach sehr ähnlichen Prinzipien funktionieren und u.a. darum von Atrabana-Gruppen anerkannt und respektiert werden, d.h. im Bedarfsfall (wie vereinbart) Hilfe erhalten. Es lohnt sich, direkten Kontakt mit einer Gruppe in Deiner Nähe aufzunehmen. Denn dies verpflichtet ja zu nichts und bringt Erfahrungen aus erstem Mund. > http://www.artabana.org/

  • Künstlersozialkasse
    • ist eine Nische, die zu Vergünstigungen bei der Krankenversicherung verhelfen kann
    • weitere Informationen finden sich auf Seiten von RechtsanwältInnen z.B. unter www.kunstrecht.de
    • Infopakete im Netz anfordern unter [1](noch nicht getestet) oder [2]
      (Mensch bekommt nen Infopaket mit verschiedenen Formularen/Bildern und einiger Selbstbeweihräucherung, aber es ist auch, bei ein wenig Zeitinvestition,nützlich für den ersten Überblick über verschiedene Institutionen und ihrem Zusammenhang)
    • Bericht der Bundesregierung über die soziale Lage der Künstlerinnen und Künstler in Deutschland (Juni 2000)als .pdf
    • Künstlersozialversicherung (Bundesministerium für Gesundheit Januar 2005) als .pdf
  • Behandlungen im Ausland (Polen, Tschechien, ...) zu deutlich günstigeren Preisen als z.B. im Geltungsbereich deutschen "Rechtes"
  • In Universitätskliniken gibt es oft deutlich billigere Behandlungen durch Medizinstudis. Natürlich ohne die "Garantie" einer abgeschlossenen Ausbildung, aber vielleicht gerade deshalb mit mehr Sorgfalt.

Altersvorsorge

Altersvorsorge selbstverwaltet
Ein Seminar für Leute, die ihre eigene Altersvorsorge bewusst gestalten und dabei politisch-gesellschaftliche Bedingungen mitreflektieren wollen. Das staatliche Rentensystem ist in der Krise, Angebote der Versicherungswirtschaft haben zweistellige Zuwachsraten. Gibt es Alternativen? Im Rahmen des Seminars werden die Solidargemeinschaft "Staatliches Rentensystem" mit Angeboten der Versicherungswirtschaft (z.B. Kapital-Lebensversicherung) und selbstgestaltete Schatzbildung verglichen.

Das komplexe Thema Altersvorsorge wird durch Informationsinput und ausgewählte Fall-Beratungen verständlich gemacht. Ein Überblick über alles rund um das Thema "Altersvorsorge", der so umfassend und ohne Verkaufsabsichten kaum anderswo zu haben ist.

Termin: 24.-26.03.2006
Information & Anmeldung:
Tagungs- und Begegnungshaus
Niederkaufungen, Kirchweg 1,
D-34260 Kaufungen
Tel.: (0 56 05) 80 07 30, Fax 80 07 40
E-Mail: info ät kommune-niederkaufungen.de

homepage: http://www.kommune-niederkaufungen.de/tagungshaus/sem01.htm

weitere Ideen

  • Diese Infosammlung immer weiter ergänzen, ausformulieren und als kleine
  • Infobroschüre zu selbstorganisierter Gesundheit herausgeben.
  • In Australien hat jeder Anspruch auf Grundversorgung
  • Anthroposophen: eigene Krankenkasse <=> ?
  • Idee einer selbstorganisierten Kasse http://thumulla.com/sozialpakt/Sozialpakt.html Interessenten gesucht
  • Heilkreis
  • Für Mediziner, Medizinstudenten, Patienten und Interessierte, Leitlinien der Diagnostik, Therapie, Prognose auf aktuellem Stand. www.Medizinportal.ath.cx

Siehe auch

Externe Verweise